Bild von Dr. Steffen Landgraf

Dr. habil. Steffen Landgraf


I) Beruflicher Werdegang
Ich bin seit 2019 Psychologischer Psychotherapeut mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Das heißt, ich habe eine Approbation erworben vergleichbar auf dem Niveau eines Facharztes. Ich übe als Psychotherapeut einen akademischen Heilberuf aus, wie etwa Ärzte, Zahnärzte oder Apotheker*innen.

Darüber hinaus habe ich eine wissenschaftliche Ausbildung, die mir erlaubt, das Fach "Psychologie" selbstständig an einer Universität zu lehren und Abschlussarbeiten und -prüfungen durchzuführen. Für meine Promotion habe ich von 2005 bis 2010 mit psychisch schwerkranken Patienten am Sainte Anne Hospital in Paris, Frankreich, gearbeitet und geforscht. Meine Habilitationsschrift habe ich 2013 an der Berliner Humboldt-Universität zum Thema "Die Lösung von Problemen liegt im handelnden Individuum" verfasst.

Meine 15-jährige Berufserfahrung habe ich an verschiedenen Kliniken und in der Selbstständigkeit erworben. Seit mehreren Jahren biete ich Coaching, Lebens- und Paarberatung sowie Psychotherapie an. Als Speaker bei Vorträgen oder Seminaren gebe ich mein Wissen gern weiter.

Für meine berufliche Arbeit habe ich einige internationale Auszeichnungen erhalten, unter anderem von der renommierten World Federation of Societies of Biological Psychiatry 2009 in Paris (FRA) und dem International Symposium on Schizophrenia 2010 in Bern (SUI) jeweils den Young Scientist Award. Im Jahr 2020 wurde ich in der internationalen Wahl von TheBestSchools.org unter die "Top 20 Psychologen unter 40" weltweit gewählt.

Von 1996 bis 2004 war ich als Leistungssportler aktiv. Vor allem hatten es mir der Weitsprung und der Zehnkampf in der Leichtathletik angetan. Ich wurde mehrfach Deutscher Meister und nahm an den Junioren-Europameisterschaften 2001 in Amsterdam teil. Heute unterstützte ich als Mental-Coach erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler in Vorbereitung auf und während Wettkämpfen und Meisterschaften.


II) Ehrenamtliches und berufspolitisches Engagement
Seit 2019 engagiere ich mich bei den Psychologists for Future. Die Psy4F wollen einerseits helfen, vom Wissen (um den Klimawandel) ins Handeln (z.B. politische Entscheidungen) zu kommen. Außerdem ist das Ziel der konstruktive Umgang mit emotionalen Herausforderungen, die im Zusammenhang mit der Klimakrise stehen. Daher biete ich u.a. Unterstützung für Menschen, die sich im Klimaschutz engagieren, ehrenamtlich an. Seit 2021 bin ich Mitglied im Presse-Team der Psy4F. 


Seit über 7 Jahren bin ich Mitglied im größten Psychotherapie-Verband in Deutschland, der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV). Ich bin dort als Sprecher der Jungen PsychotherapeutInnen aktiv. Seit 2017 bin ich Mitglied und 2019 habe ich den Vorsitz des Angestelltenausschuss der DPtV übernommen. In der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) bin ich seit 2019 als gewähltes Mitglied des Ausschusses Psychotherapie in Institutionen (PTI) aktiv.

Ich setze mich als Gewerkschaftsmitglied seit 2012 für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in der Gewerkschaft für das Gesundheitswesen in Bayern (LBB) ein. Seit 2017 bin ich Mitglied im Bayerischen Landesvorstand der LBB.


III) Privatleben
Privat bin ich verheiratet, habe einen Sohn und eine Tochter. Als waschechter Berliner bin ich bis zu meinem 20. Lebensjahr in Berlin aufgewachsen, war dann rund 10 Jahre im Ausland, vor allem in Frankreich und in den USA, unterwegs. Vor knapp 10 Jahren bin ich nach Bayern gekommen und fühle mich hier pudelwohl. Ich liebe süße Speisen, lese und jogge gern und versuche mich nicht aufzuregen, wenn der SSV Jahn Regensburg mal wieder unterirdisch spielt :)